Klasse 2a im Münchner Gasteig

Einmal im Jahr öffnet der Gasteig in München unter dem Motto „Der Gasteig brummt“ seine Pforten explizit für Kinder und Jugendliche. Ziel ist es, auch die jungen Zuhörer für Kunst und Klassik zu begeistern.

Anstrengend ist so ein Ausflug in die große Stadt ja schon, vor allem wenn man diverse Male mit einer SEHR aufgeregten Kinder-Bande BOB bzw. S-Bahn wechseln muss. („Ist das unser Zug?“, „Auf welches Gleis müssen wir?“, „Können wir Rolltreppe fahren???“, „An welcher Station müssen wir nochmal aussteigen?“) Wobei rückblickend das Bahnfahren noch der entspanntere Teil war. Der Gasteig hat getreu seines Tagesmottos wirklich „gebrummt“, war mit unendlich vielen Schulklassen verstopft und wurde von einem Servicepersonal bewacht, das sonst wohl eher Besucher betreut, die etliche Jahrzehnte älter, ruhiger und gesetzter sind…

Aber als wir es dann endlich mal bis in den Konzertsaal geschafft hatten, waren die Kinder gebannt von dem Geschehen auf der Bühne: Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob man die Musik aus der Konserve hört oder unmittelbar miterleben kann, wie die Musiker ihre Instrumente zum Leben erwecken. Und wenn man dann auch noch an diversen Stellen mitsingen, stampfen oder tanzen darf, dann erwachen Peter und der Wolf wirklich zum Leben. Insofern war unser Ausflug in die Welt der Kultur und Klassik ein voller Erfolg!