St. Martinsumzug am Rathausplatz

Um der Geschichte von St. Martin zu lauschen, ein paar Lieder zu singen und vor allem Licht ins Dunkel zu bringen, trafen sich viele Schulkinder samt Familien mit den 1./2. Klasse-Lehrerinnen um 17 Uhr am Rathausplatz. Während Frau Schießl die Geschichte vortrug, einige Kinder das Martinsspiel vorführten und alle zusammen mit Trompetenbegleitung die St. Martins Lieder anstimmten, wurde es dunkel und die Laternen leuchteten um die Wette. Nachdem sich der Soldat Martin in den Bischof Martin „verwandelt“ hatte, stieg er auf sein Pferd und führte den Laternenumzug über den Pausenhof und die evangelische Kirche wieder zurück zum Rathausplatz. Es waren sehr fantasievolle Laternen dabei. Bei geteilten Lebkuchen, Kinderpunsch und Glühwein ließen alle den gelungenen Martinsumzug ausklingen.